Montag, 1. Juli 2013

Im Juni ...

... gab es die ersten Sommertage. Aber so richtig heißes Wetter ist nicht meins. Mein Wohlfühlklima endet bei 25 Grad.

... wurde das Haus am Meer endlich ganz offiziell unseres. (Die Geschichte dazu findet ihr hier.)

... haben wir fürs Haus die ersten Möbel, Werkzeug und Material für die Renovierung gekauft bzw. bestellt. Und jede Menge anderes für unseren kommenden Aufenthalt vorbereitet.

... hat seit langer Zeit mein Rücken mal wieder so richtig rumgezickt. Nee, brauche ich echt nicht öfters, wenn ich daran denke, dass das vor 2007 der Dauerzustand war ...

... haben wir viel mit Freunden und Familie gemacht - waren mit ihnen aus essen, haben gegrillt und Kuchen gegessen.

... habe ich auch weiter gelesen. Ja, genau, immer noch Virgin River. ;-) Im Juni kam ein weiterer Band auf Deutsch raus. Jetzt lese ich gerade eine Kurzgeschichte der Reihe, dann muss ich bis September auf die Fortsetzung warten. Aber es gibt ja zum Glück noch genug andere Bücher, die darauf warten gelesen zu werden!

... bin ich doch schwach geworden als die original Project Life Produkte in Deutschland ankamen. ;-) Ich hab mich für das Midnight Edition Core Kit entschieden, da es schön neutral ist. Und ich bin überrascht, was die Vielfalt an die Design der einzelnen Karten angeht! Hab ich gar nicht erwartet, da man ja immer nur einen kleinen Ausschnitt vorher sehen kann. 

... habe ich zum Abschluss schöne reife Kirschen und Erdbeeren zu Marmelade verarbeitet. Genug, um bis zum nächsten Sommer davon zu "zehren" und hier & da anderen eine kleine Freude zu machen.

Am Samstagabend (der Mann musste arbeiten) habe ich so 23 große und kleine Gläser Marmelade fertig gekriegt - Erdbeer-Vanille-Marmelade (mit/ohne Campari) und Kirsch-Marmelade (mit/ohne Rum):

So koche ich Marmelade:
Ich bin bei den unterschiedlichen Sorten immer nach dem gleichen Prinzip vorgegangen: 500 g Gelierzucker 2:1 mit 1 kg Früchten (kleingehackt oder püriert) einkochen. Mit dem SuperChef, meiner kochenden Küchenmaschine (ähnlich einem Thermomix), dauert der Vorgang insgesamt 10 Minuten  bei 100 Grad.

Je nach Belieben habe ich vorher noch frische Vanille oder am Ende ein Schnapsgläschen Alkohol hinzugefügt. Hier kann man ganz wunderbar variieren.

Kurz die Gelierprobe machen - einen Löffel Marmelade auf einen kühlen Teller geben und kurz schauen, ob sie fest wird - und dann schnell ab damit in saubere Schraubgläser und diese 10 Minuten auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

So einfach und so lecker! Die meiste Arbeit macht eigentlich die Vorbereitung der Früchte.



Keine Kommentare: