Donnerstag, 31. Januar 2013

Im Januar ...

... gab es selbst hier (in der Innenstadt von Düsseldorf) richtiges Winterwetter,
was mich vor so einige Probleme gestellt hat. Nun ist es zum Glück wieder vorbei.

... habe ich geschlagene 11 Tage auf meine Fotos von Pixum gewartet. *arrrghh*

... haben wir einen Kurztrip nach Straßburg gemacht.

... bin ich wieder 1 Jahr älter geworden.

... waren wir gleich 2 x im Kino und haben "Der Hobbit" und "Django Unchained" gesehen.
Beide fand ich gelungen.

... lief zudem im TV das Dschungel Camp.

... war Instagram Teil meines Alltags - und hat mich auf die Idee gebracht, genau diese alltäglichen Schnappschüsse für ein monatliches "Project Life" zu nutzen, nachdem die wöchentliche Variante letztes Jahr für mich nicht funktioniert hat. Mehr dann hoffentlich demnächst ...

... und habe ich auch an meiner "37 Sachen" Liste gearbeitet:

Punkt 1: Ein Buch im Januar lesen. 
Das Buch im Januar war "Zwei an einem Tag" von David Nichols.
Ganz habe ich es noch nicht geschafft, obwohl es ein Buch ist, dass sich eigentlich leicht runterliest.
Aber irgendwie fehlte die nötige Zeit und Ruhe abends. Macht nix, ich bleib' dran.

Punkt 5: Einen Reiseführer zu meiner liebsten Urlaubsregion gestalten.
Damit bin ich schon ziemlich weit. Gewählt habe ich dafür ein SN@P Album.
Die Struktur ist angelegt, die Fotos, die ich bereits habe, stecken in den Hüllen.

Punkt 9: Nach vielen Jahren wieder einen Sommerurlaub machen.
Gemacht ist der noch nicht, da ich natürlich den europäischen Sommer meinte. ;-)
Aber der Zeitraum steht fest und der Ort auch.

Punkt 23: Eine Coffee-Bar in der Küche einrichten.
Ich plane schon fleißig, nicht nur an der Coffee-Bar, für unseren zukünftigen Zweitwohnsitz.
Und Pinterest hilft mir dabei. Wollt ihr mal schauen? Dann hier entlang.

Punkt 29: Coole Nageldesigns ausprobieren.
Erledigt! Also zumindest ein Design, was mich immer wieder anlachte - Polka Dots am Ringfinger:

OK, das war der Januar. Auf geht's in den Februar!

Mittwoch, 30. Januar 2013

Kulinarische Feiertage

Während unseres Urlaubs feierten wir gleich zwei "Feiertage" - Hochzeitstag und Weihnachten - auf kulinarische Art und Weise.

Ersteren verbrachten wir in Rouen, in der ältesten "Auberge" Frankreichs, dem "La Couronne". Ein besonderes Erlebnis! 

Nachdem die Kellnerin erfuhr, dass wir Hochzeitstag feiern, gab es zum Dessert Tischfeuerwerk und ein Ständchen sämtlicher Kellner & Kellnerinnen ... etwas peinlich, hihi.


 
Ach ja, das Essen selbst war auch äußerst lecker. ;-)


Und den ersten (und in Frankreich übrigens einzigen) Weihnachtsfeiertag verbrachten wir im sogenannten "Sissi Schloss" in Sassetot-le-Mauconduit:


DIE Sissi verbrachte dort mal zwei Monate und findet sich nun in Form von Wandgemälden und nach ihr benannten Getränken und Gerichten wieder. Hach, und da ich die Sissi Filme so sehr und jedes Jahr wieder liebe (und mir vor dem Urlaub noch alle "reingezogen" hatte), war es natürlich eine feine Sache für ein paar Stunden auf Sissis Spuren zu wandeln und zu speisen ...

Ich wünsch' euch einen schönen Tag!

Montag, 28. Januar 2013

Guten Morgen, Normandie!

Und weiter geht's mit dem dp Februar-Kit ... Dieses Foto entstand bei unserer frühmorgendlichen Abfahrt aus der Normandie:


 

Wind, Wetter & die Weite der Landschaft sorgen in der Normandie immer wieder für wunderschöne Himmelsansichten. Im Oktober waren es die unzähligen Regenbogen am Horizont und im Dezember vor allem die faszinierenden Farbspiele. Klar, dass die Normandie noch mal alles gegeben hat, bevor wir ihr den Rücken kehrten. ;-) Das Foto gibt das leider nur zum Teil wieder.





Sonntag, 27. Januar 2013

Urlaubssouvenir bei Herr & Frau K.

Auch wenn ich mich vielleicht wiederhole, es gibt (kaum) was besseres & motivierenderes als die Kombination aus frischen Urlaubsfotos und einem jungfräulichen Kit! Und so könnt ihr euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe als Pixum nach 11 Tagen endlich lieferte, denn das neue Dani Peuß Februart-Kit "Fakt & Fiktion"  lag schon bereit.

Ich zeige euch in den nächsten Tagen, was ich damit angestellt habe. Den Anfang macht dieses Layout über unsere "Urlaubssouvenirs" ... ja, bei uns ist das was Essbares, also zumindest die Inspiration dazu: mit Camembert gratiniertes Baguette und pochierte Eier zu Salat. Mjamm!



Habt einen guten Start in die Woche! Ich gebe es zu, ich freu mich über das aktuelle Tauwetter hier. Schnee & Eis finde ich nämlich nur schön, wenn ich es mir von drinnen anschauen kann, aber so ganz und gar nicht wenn ich raus muss. 

Freitag, 11. Januar 2013

Mein 1. *Frage-Foto-Freitag* in diesem Jahr

Ich dachte, es ist mal wieder Zeit für einen Frage-Foto-Freitag à la OhhhMhhh ...


#1 Das Weihnachtsgeschenk, mit dem du am meisten Zeit verbracht hast?
Na, mit einer Kette vom Besten aller Männer! :-)


#2 Erste Shoppingbestellung 2013
 Pizza via Lieferheld.de


#3 Irgendwie seltsam, aber auch irgendwie lustig?
Dieses unglaubliche Herzensprojekt auf dem Papier vorzuplanen.


#4 Ist bei dir schon Frühling oder weihnachtest du noch?
Hhhmm, irgendwo dazwischen. Weihnachten ist zumindest erst weg, wenn auch das letzte Weihnachtsgeschenk weg ist. Ist halt so Mitte Januar ... wenn man Weihnachten verreist, aber zwingend persönlich schenken will.

 
#5 Heute brauchst du viel?  
 Tee! 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Ich hab sogar ein langes. 
Dringende Geschäft zu erledigen und so. Mehr dazu demnächst ... ;-)

Montag, 7. Januar 2013

* 37 SACHEN MACHEN *

Für 2013 habe ich mir so einiges vorgenommen! Nein, keine guten Vorsätze (aus denen spätestens im Dezember ein schlechtes Gewissen geworden ist ...), sondern konkrete Sachen, die sich umsetzen lassen.

Irmas To Do Liste hat mir dann den nötigen letzten Anstoß gegeben, diese Pläne nicht nur in Gedanken sondern auch Schwarz auf Weiß zu formulieren. Gut, um sich das Jahr über daran zu erinnern. Nicht mehr. Und auch nicht weniger.

Aus globaleren Wünschen - wie insbesondere "mehr/regelmäßig lesen" (ich weiß, dass es mir gut tut, aber der Griff zur Fernbedienung ist so oft einfacher im Alltag!) und "mehr selbermachen & ausprobieren" (und nicht nur bei Pinterest pinnen!) - wurden bei mir ...

... 37 machbare Sachen für 2013:
  1. Ein Buch im Januar lesen.
  2. Ein altes Möbelstück aufhübschen.
  3. Einen kleinen Kräutergarten anlegen.
  4. Ein Buch im Februar lesen.  
  5. Einen Reiseführer zu meiner liebsten Urlaubsregion gestalten.
  6. Große Pompoms zum Aufhängen basteln. 
  7. Ein Buch im März lesen. 
  8. Weihnachtskarten verschicken (nicht zur basteln).
  9. Nach vielen Jahren wieder einen Sommerurlaub machen.
  10. Ein chices Schlüsselbrett werkeln.
  11. Ein Buch im April lesen. 
  12. Ein Brot backen.
  13. Ein Logbuch oder Gästebuch fürs Ferienhaus gestalten.
  14. Ein Buch im Mai lesen.
  15. Nur wirkliche Freundschaften pflegen.
  16. Öfter als 2012 (32 x) bloggen.
  17. Endlich einen sauberen Lidstrich hinkriegen.
  18. Ein Buch im Juni lesen. 
  19. Srapsachen aussortieren.
  20. Mir wichtigen Menschen meine liebste Urlaubsregion zeigen.
  21. Ein Buch im Juli lesen.
  22. Ein Konzert in Paris besuchen.
  23. Einen Coffee-Bar in der Küche einrichten.
  24. Ein Buch im August lesen.
  25. An unserem 3. Hochzeitstag etwas Besonderes zu zweit machen.
  26. Urlaub mit Mieze ausprobieren. (Hat jemand Erfahrung & Tipps?)
  27. Schuhe aussortieren.
  28. Ein Buch im September lesen.
  29. Coole Nageldesigns ausprobieren.
  30. Einen ganzen Packen Bücher & DVDs bei Rebuy o.ä. verkaufen.
  31. Ein Buch im Oktober lesen.
  32. Eine Bild bzw. Leinwand gestalten.
  33. Apfelkompott mit Calvados oder Cidre zubereiten.
  34. Ein Buch im November lesen.
  35. Meine Orchideen hegen & pflegen.
  36. Etwas für unser zweites Zuhause nähen.
  37. Ein Buch im Dezember lesen.
Warum 37? Weil ich 2013 (bzw. schon bald) 37 Jahre alt werde. ;-)
Und warum genau diese Sachen? Weil sie mehr oder weniger eine Herausforderung darstellen.

Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Und wenn sich Pläne & Wünsche ändern im Laufe des Jahres, so ändert sich auch diese Liste, ganz einfach.

Ich werde versuchen, euch auf dem Laufenden zu halten, was die Liste angeht. Und nun: geht's los!

Donnerstag, 3. Januar 2013

Einblick in mein December Travel Journal

Hier hatte ich euch ja schon den Rohbau meines Weihnachts-/Urlaus-Albums gezeigt und nun kommen ein paar Innenansichten.

Das Album ist ja quasi ein "halbes December Daily", da es das Zuhause für unsere letzten zwei Dezemberwochen in Frankreich ist. Diese waren ganz wunderbar entspannt und ich hab das tägliche Dokumentieren sehr genossen.

Im Album wechseln sich Cardstock, gemustertes Papier und Folien ab - alles im Farbschema Rot, Braun/Beige/Gold und Weiß.

Den Anfang macht eine goldgestreifte Folie mit einem Frankreich Holzelement:

Ja, und der Urlaub beginnt bei uns schon mit der Fahrt:

Auf dem Hinweg haben wir 1 Nacht Halt gemacht in Nordfrankreich ...

... bevor wir in unserem eigentlichen Urlaubsziel, dem Department Seine-Maritime in der Normandie, ankamen:

Wie angekündigt landet in meinen Reisetagebüchern quasi alles, auch eine Brötchentüte - erst recht, wenn sie so schön und noch passend zum Farbschema ist:

Und so geht es weiter die nächsten Tage, etwas textliche Dokumentation auf Journaling-Karten, kleine Pogo-Fotos, gesammelte Belege etc. ... und das ergänzt insbesondere durch Sticker oder Washi-Tape:







Das war nur eine Auswahl der Tage, aber im Prinzip habe ich immer eine Vorder- und Rückseite pro Tag gefüllt. Nur für unseren Paris-Ausflug, da gab's das doppelte. ;-)

Tja, und was soll ich sagen? Ich liebe dieses Album! Besonders gefällt mir, dass jede Seite anders aussieht.



Mittwoch, 2. Januar 2013

Top 5 & meine Bildablage

Heute blicke ich noch mal kurz zurück auf 2012 und zeige euch meine 5 Lieblings-Layouts des Jahres ...





Der Jahreswechsel ist auch immer ein guter Moment, um die Bildablage etwas aufzuräumen, finde ich. Meine funktioniert übrigens schon länger nach folgender Aufteilung:
  1. Ordner "Neu" = frisch von der Kamera gezogen, noch ohne feste Bestimmung
  2. Ordner "To Print" = Zwischenablage, bis die Fotos am heimischen Drucker oder via Pixum gedruckt werden
  3. Ordner "Events" = besonderer Ereignisse & Urlaube nach Jahren sortiert
  4. Ordner "Daily Life" = Alltags-Schnappschüsse bzw. alles, was nicht zu einem speziellen Event gehört, sortiert nach Themen (Katzen, Essen, Familie, Freunde, Zuhause etc.)
  5. Ordner "Scrapbook" = Fotos von fertigen Layouts, Mini-Books etc. nach Jahren sortiert
Aber da muss jeder sein eigenes System finden, oder? Wie organisiert ihr denn eure Bilder?



Dienstag, 1. Januar 2013

2012 in Stichworten

Seit ihr gut ins neue Jahr gekommen? Ich hoffe doch! Wir haben es sehr ruhig & entspannt ausklingen lassen können - das war genau richtig.

Wie auch schon für 2010 und 2009 gibt es meinen persönlichen Rückblick auf 2012 in Stichworten:

Das Herz im Jahr 2012? Selig & zufrieden (denn es weiß, wo es hingehört)
Schönster Tag? 24. März
Schlimmster Tag? 7. Dezember
Gefühl des Jahres? Geschafft
Wort des Jahres? Zuhause
Unwort des Jahres? Einschläfern
Zitat des Jahres? "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende." (Oscar Wilde)
Farbe des Jahres? Himmelblau
Zu viel in 2012? Stunden am PC
Zu wenig in 2012? Bewegung
Lied des Jahres? Le petite robe noire (Chris de Multifunkshun, Béatrice Ardisson & Thierry Ardisson)
Kino-Film des Jahres? Ziemlich beste Freunde
DVD des Jahres? Ziemlich beste Freunde
Serie des Jahres? Sons of Anarchy
Buch des Jahres? Der Junge, der Träume schenkte (Luca di Fulvio)
Scrap-Anschaffung des Jahres? Silhouette Cameo
Neuentdeckung des Jahres? Das kleine Haus
Stadt des Jahres? Vittefleur
Erkenntnis des Jahres? Die besten Sachen passieren, wenn man am wenigsten damit rechnet.
2012 in einem Wort? Unverhofft

Ihr könnt euch den Text gerne kopieren und mit euren eigenen Stichworten füllen - ich freu mich, wenn ihr dabei auf mich/meinen Blog verweist bzw. verlinkt. :-)


... auf ein fabelhaftes, buntes 2013!!!