Sonntag, 23. November 2008

VORGEMACHT #1 - Klappbuch

Kennt ihr diese Ansichtskarten-Leporellos, die es in Souvenirgeschäften zu kaufen gibt? Als ich mir so eins vor kurzem vom Schloß Versailles kaufte, dachte ich mir, dass das ja ein ziemlich praktisches Format ist, um eine Vielzahl an Fotos kompakt und handlich verpackt zu kriegen.


Also hab ich es nachgebaut ... und daraus eine kleine Anleitung für euch gemacht.

Material:
  • 2 Bögen Cardstock 12x12
  • gemustertes Papier (mind. 2 Stück à 9 x 14 cm)
  • Magnet-Snaps

Werkzeug:
  • Trimmer (oder Cutter & Lineal)
  • Falzbein
  • Geodreieck
  • Kleberoller

Anleitung:

Achtung: Um hinterher ein gerades Ergebnis zu haben, wo alles schön bündig aufeinander liegt beim Zusammenfalten, ist es wichtig die Maße genau einzuhalten!

1. Aus dem Carstock jeweils 2 Streifen von 15 cm Breite zuschneiden, dabei die Laufrichtung des Papiers beachten, damit es sich später leichter falten lässt.
Einen der 4 Streifen auf 11,6 cm kürzen.

2. Mit dem Falzbein und Geodreieck auf dem 1. Streifen Cardstock Falzlinien ziehen bei exakt 9,9, 19,9 und 29,9 cm.

3. Den Cardstockstreifen bei 9,9 cm nach innen knicken, den Rest wie ein Leporello (also abwechselnd nach außen und innen) falten und die Knicke mit dem Falzbein nachziehen. Es sollte dann so ausschauen:

4. Den 2. Streifen Cardstock bei 10, 20 und 30 cm falzen. Das erste Stück (also bei 10 cm) nach außen falten, den Rest wie ein Leporello - falls ihr strukturierten Cardstock verwendet, solltet ihr drauf achten, dass ihr bei allen Streifen die strukturierte Oberfläche auf einer Seite habt. Der 2. Streifen sollte dann so aussehen:

5. Den 3. Cardstock-Streifen bei 10, 20 und 20,6 cm falzen. Alle Stücke nach innen falten:

6. Den 4., kurzen Streifen bei 10 und 10,6 cm falzen und nach innen knicken:

7. Probeweise alle Stücke zusammenstellen - die späteren Verbindungsstellen hab ich hier mit "+" markiert:

8. Jeweils die kurze Lasche von außen mit Kleber bestreichen und Kante auf Kante unter das nächste Teil kleben:

9. Der Rohling ist jetzt fertig und sollte so ausschauen ... im ausgeklapptem Zustand:

... und zusammengefaltet:

10. Nun geht es ans Verzieren. Ich habe dazu auf die beiden Außenflächen (im zugeklappten Zustand) zunächst jeweils ein Stück Papier in 9 x 14 cm geklebt:

11. Unter der oberen Klappe hab ich zum besseren Schließen noch Magnet-Snaps geklebt. Dazu hab ich mir mittig mit ca. 1 cm Abstand vom Rand einen Punkt markiert, genauso auf der gegenüberliegenden Seite ...
... und die Snaps (zur Sicherheit mit zusätzlichem Kleber) befestigt:

12. Mein Klappbuch soll Heimat für meine Reha-Übungen werden. Gefüllt hab ich es noch nicht, aber so sieht es jetzt bei mir aus:
Wie ihr seht: viel Platz! Wenn ihr auf jede Innenseite Fotos klebt, reicht es für 10 Stück. Wenn ihr auch noch die Außenseiten mit Fotos bestückt wird es wahrscheinlich zu dick zum Zusammenfalten, das müsst ihr ggf. ausprobieren.

Und so schaut es zusammengeklappt aus:



Ich hoffe, ich hab es verständlich erklärt. Ihr dürft meine Anleitung gerne für private Zwecke benutzen! Und ich freu mich, wenn ihr vielleicht einen Link zum fertigen Ergebnis als Kommentar hinterlasst.

Kommentare:

Lena hat gesagt…

Eine tolle, ausführliche Anleitung!
Danke :-)

Mal schaun, wann ich es nachbauen kann.

Teena hat gesagt…

Toll! Danke für den WS, genau sowas brauchte ich noch für ein kleines aber feines Weihnachtsgeschenk! Du bist ein Schatz! :)

Anonym hat gesagt…

WOW, das ist ja toll....1000 Dank für diese supertolle Anleitung!!

Das werde ich bei Gelegenheit sicherlich nachbauen!

LG
Manu (miss marple)

michaela hat gesagt…

tolle Anleitung - DANKE!! Genau so ein kleines Album brauche ich noch um ein Geschenk fertig zu machen.
LG
MICHAELA

Katrin hat gesagt…

Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Das ist wirklich eine kleine, nette Geschenkidee :)
Lieben Gruß!