Donnerstag, 28. August 2008

... Inspiration?!

Manchmal sprudelt sie und ist nicht zu stoppen, manchmal macht es einfach nur *blobbb*, und sie ist weg! Ja, so ist das mit der Inspiration ... Heute erzähle ich euch mal ein bisschen über mein Verhältnis zu diesem kleinen aber wichtigen Wort.

Ich brauche (reichlich an) Inspiration Tag für Tag in meinem Job und genauso auch bei meinem Hobby Scrapbooking. Kreativität kann manchmal ganz schön anstrengend sein! ;-) Wie gut, dass es da immer wieder Quellen gibt, aus denen es sprudelt ... Wenn ich überlege, wer oder was mich inspiriert, dann kommt da so einiges zusammen:

... allem voran, ganz klar: neue Erlebnisse, neue Orte! Denn sie bringen nicht zuletzt auch neue Bilder im Kopf.

... neue Fotos, die einfach verscrappt werden müssen - sie rufen nach mir "Jessiiiii, loooss, kleb mich auf ein Layout!" *gggg*

... neues Material, das mich schlicht einlädt damit zu spielen.

... andere Scrapbooker (und ihre Blogs), die mir dabei helfen meinen eigenen Stil zu finden:
... Ali Edwards, auch wenn ich mit ihrer aktuellen digitalen Orientierung wenig anfangen kann,
ist sie einfach inspirierend - ich schätze ihre geradlinige wie persönliche Art des Scrappens
... Cathy Zielske , ich liebe ihren Humor und ebenso ihren "cleanen" Stil
... Dani Peuss, weil sie die deutsche "Scrap-Szene" mit ihren Produkten und Ideen so sehr
bereichert
... Emily Falconbridge, wegen ihrem genialen, künstlerischen Stil
... Séverine & Valérie, weil sie geradezu "erfrischende" Layouts schaffen und zeigen, dass man
mit wenig Material so tolle Sachen machen kann

... anderweitige kreative Websites wie Design*Sponge, CRAFTzine, Martha Stewart, Hostess with the Mostess ... als Blick über den Tellerrand.

... Workshops, am liebsten online, um neue Techniken kennenzulernen und Anstoß in neue Richtungen zu erhalten

... der Mann meines Herzens, da wir zusammen so viel machen, wofür sich das Erinnern und damit das Scrappen lohnt. Nicht nur, aber auch wegen unserem gemeinsamem Spaß an gutem Essen, Reisen und Filmen.

... meine Freundinnen Anja und Nine, da wir uns gegenseitig auf Ideen bringen. Ohne sie hätte ich wohl auch keinen selbstgemachten Schmuck oder eine Nähmaschine. Inspiration zu geben ist mindestens genauso gut wie Inspiration zu bekommen, oder?

... Zeitschriften, Bücher, Werbeanzeigen aller Art, die mich ganz alltäglich auf Ideen bringen mit Farben, Designs und Worten.


Mich interessiert, wer oder was euch inspiriert! Hinterlasst mir doch ein Kommentar oder einen Link zu eurem Blog - ich bin gespannt!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Oh - interessante Zusammenstellung und eine gute Frage: Was inspiriert mich? Eigentlich wirklich am Meisten die Farben auf den Fotos und Stempel aller Art. Das Internet mit seinen ganzen Blogs ist natürlich eine gute Quelle, verleitet mich aber teilweise nur zum Dauerkucken, und hält mich ab vom Selbermachen. Das merk ich immer wieder. Inspirierend finde ich es auch, meine ganzen Schubladen und Schränke durchzustöbern. Da findet man immer wieder Sachen, die man schon ganz vergessen hat, und die gerade perfekt zur aktuellen Arbeit passen.
Im Internet finde ich derzeit am inspirierendsten den Blog von HeroARts und die Komm-Spielen-Challenges von Dani's Forum.
LG
Karin