Mittwoch, 12. März 2008

... die Sache mit dem E

Ich könnt' mich immer wieder ärgern, wenn ich ein Sticker-Alphabet schon in die Tonne kloppen kann, obwohl vielleicht erst 1/3 der Buchstaben aufgebraucht sind - nur, weil ein Buchstabe immer zu erst zur Neige geht: das E. Ist meine Sprache etwa zu E-lastig? Oder haben die Amerikaner (wo her nun mal die meisten Alphas kommen) weniger E's?? Ich weiß, man kann sich behelfen - unterschiedliche Alphabete kombinieren, auch die Outline benutzen, usw. Aber trotzdem, immer wieder hängt's am E. Als ich letztens meine Notebook-Tastatur reinigen musste ließ sich eine Buchstabentaste partout nicht wieder einbauen - ihr könnt es euch denken: das E, genau.

Hab ich keine anderen Probleme, fragt ihr euch vielleicht. Doch, schon. Aber das musste jetzt einfach mal raus. Wie gut, dass sich digital (wenn die E-Taste einmal wieder funktioniert) das E so oft nutzen lässt, wie man will: eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!! ;-)

Kommentare:

scraptime-anja hat gesagt…

gacker!
ich hab auch immer das E-Problem....

Teena hat gesagt…

Ach ja, das kenne ich auch!! Schlimm ist das. A's fehlen mir aber auch immer. Beim E ein Tipp: Wenn auch Zahlen dabei sind, dreh einfach die 3 um! :)

Sabine hat gesagt…

Na dann bin ich aber beruhigt, dass nicht nur ich dieses Problem habe ;-)

Ina Inchen hat gesagt…

Ist ja kein Wunder, ich habe gerade die Sticker aus Danis aktuellem Monatskit hier und da sind die häufigsten Buchstaben S+M...
Komische Praktik, oder?

Ute hat gesagt…

Gemessen am Abnutzungszustand meiner Tastatur müssten die Ns und die Ms zu erst ausgehen - doch mir fehlen auch immer die Es. Ich habe den verdacht, den E-Mangel machen die Hersteller ist Absicht, damit man sich mehr als ein Päckchen Buchstaben kauf. ;-)

Ina, über deinen Kommentar musste ich gerade sehr lachen: S+M...
Komische Praktik, oder?
. :-)