Mittwoch, 30. Januar 2008

Lesetest #1 + #2

Ich hatte ja versprochen noch über meine neuesten Scrabook-Bücher zu berichten ...


{ Making the Most of Your Scrapbook Supplies (Ask the Masters) }
Inhalt:
Das Buch bietet vielfältige Anregungen zur Verwendung von längst vergessenem Werkzeug wie z.B. Motivscheren oder Kreisschneider), altbackenem Material & Embellishment sowie neuen Formen.

Fazit:
Schon Bekanntes und neue Anregungen hakten sich die Waage. Von "ganz nett" bis "muss ich auch mal testen" (wie z.B. Spielereien mit dem Dymo) ist alles dabei. Was ich schade finde: Es sind nur wenig wirklich schöne Layouts drin, zumindest was meinen Geschmack angeht. Aber wenn man sich auf die Techniken bzw. grundsätzlichen Ideen beschränkt, ist es eine wertvolle Quelle, um das, was man eh in seinem Bestand hat auch mal anders zu verwenden.





{ Flip, Spin & Play: Creating Interactive Scrapbook Pages }
Inhalt:
Es geht um 3-D-Effekte und interaktive Elemente - in vier Kapiteln bietet das Buch mehr als 90 Ideen zu Oberflächenstruktur, Schiebe-Elementen, Dreh-/Klapp-Elementen und PopUps. Dabei werden die Projekte eingeteilt nach Anspruch (simple, intermediate, advanced).


Fazit:
Ein Muss für alle, die interaktive Layouts lieben und für alle, die ihren Layouts eine neue "Dimension" geben wollen. Viele, viele Anregungen, die ergänzt werden durch zusätzliche Tipps. Manche Projekte sind schon herausfordernd, aber alles in allem bekommt man Lust darauf Neues auszuprobieren auf Layouts.


In unregelmäßigen Abständen werde ich hier noch über andere Bücher etwas schreiben, ähnlich wie zu den "Findlinks".

Montag, 28. Januar 2008

fatal!

Endlich gab's bei Tchibo wieder diese coolen Coffee to go Mugs zum Selbergestalten. Ich hab mir Papier von Jenni Bowlin dafür ausgesucht, mehr nicht ... und so sieht das gute Teil jetzt aus:

... aaaaaaber woran ich bei der feierlichen Einweihung gerade nicht gedacht hab: Das Heißgetränk bleibt darin auch wirklich richtig, richtig heiß. *aua* Während sich Lippe & Zunge gerade erholen, zeige ich euch mal, was ich sonst noch so in den letzten Tagen zustande bekommen hab ...


... Holzbuchstaben, gepimpt mit diversen Papierresten, Blümchen, Knöpfen, Ribbon und PopUp-Farbe :EDIT: Die Buchstaben hab ich von Scraobookshop.de !

... ein Behältnis für die Nervennahrung meines Liebsten:

... ein "einfach-nur-so"-Layout mit einem Foto vom letzten (Balkon-)Sommer:
Material: Scrap-Club-Kit

... und mein Layout zum Wort "Schritt" bei Just1word:
Material: PP - Daneeyla, Buchstaben - selber gedruckt; CS - ?, Stempel - Klartext

So, und jetzt verzieh' ich mich mit heißem Tee und meiner neuen Scrapliteratur (dazu vielleicht mehr im nächsten Post) ins Bett ...

Freitag, 25. Januar 2008

Findlink #10

Bei Flickr gibt's immer wieder tolle Fotos zu entdecken, auch als kreative Anregung für eigene. Nicht wirklich ein Geheimnis, OK. Heute bin ich auf eine Flickr-Group gestoßen, die Albencover in Selbstporträts integriert, so genial! Schaut euch das mal an:

Flickr: The Sleeveface Pool

Hhhhmm, ein paar alten Platten hab ich noch im Keller ... ;-)

Donnerstag, 24. Januar 2008

Findlink #9

Eine wahre Fundgrube für alle Arten von Materialien habe ich gerade entdeckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

modulor.de

Wunderbare Basismaterialien fürs Scrapbooking! Zum Beispiel verschiedene Pappen & Papiere, Metall-Klammern/-Ringe/-Nieten, Metall-Dosen zum "Pimpen", Werkzeug und und und ...

Dienstag, 22. Januar 2008

Ich gestehe ...

Ich hab ein (seltsames?) Faible für gutaussehendes Gebäck... Muffins/Cupcakes, Tartletts, Cookies, Torten, Eclairs, Pralinen ... nicht, dass ich sie so besonders gerne esse, nein, ich will sie nur anschauen. ;-)

Bei Flickr hab ich mir gerade einen extra Zuckerschock verpasst:

Freitag, 18. Januar 2008

Rituale

Ein weiteres Layout ist mit Danis Januar Kit entstanden. Mittlerweile habe ich schon 5 Layouts damit erstellt (sind noch nicht alle vorzeigbar ...) und es ist immer noch reichlich Material übrig. Schööön! :-) Für dieses hier hab ich nur noch den Journaling Spot sowie Tag mit Brad ergänzt:

Dienstag, 15. Januar 2008

Nachahmenswert

Hab dieses Video-Tutorial zu einem selbstgebundenen Mini Art Journal gerade entdeckt:


Dienstag, 8. Januar 2008

dies & das & jenes

Trotz Familienfeier-Marathon und Wieder-Fulltime-Job bin ich nicht gaaaaanz untätig gewesen in meinem Scrap-Zimmer ...

Ich nehme im Januar an zwei Big Picture Classes teil, bei Emily Falconbridges "Got paint?" und bei "Tenas Handmade Book of the Month". Beide Classes sehr unterschiedlich, aber jede auf ihre Art inspirierend.

Bei "Got paint?" haben wir in der ersten Woche ein Art Journal für die ersten Versuche mit Hintergrundgestaltung zur Aufgabe gehabt:
Material: CS - Bazzil; Buchringe; Dymo; Mesh - MagicMesh; Sticker - 7gypsies; Buchstaben - Creative Imaginations; Acrylfarbe - Marabu

Und das ist mein erstes Buch mit "Japanese Stab Binding":
Material: Chipboard; PP - K&Company; CS - Canson; Nähgarn

Hier noch mal die Bindung aus nächster Nähe:
War etwas Gefummel, aber wenn man's einmal raus hat, geht's gut.

Dann hab ich noch zwei Layouts zu Stande gekriegt:
Material: PP - Basic Grey; Journaling Card - Dani Peuss; Sticker - Making Memories, 7gypsies; Ghost Shape - ???; Stempel - Klartext

Material: außer der 7gypsies-Journaling-Card alles aus Danis fabulösem Januar-Kit


Ach ja, ab diesem Jahr werde ich auch meine 12x12 Layouts mit Abheftstreifen "offen" lagern - ich hab länger nach einem geeigneten Album gesucht. Schlicht sollte es sein, nicht viel mehr als ein Aktenordner, aber eben für 12x12 geeignet. So sieht es aus, von außen ...
... und von innen:

Bin so glücklich darüber!! Ich find die Klarsichthüllen schlucken immer viel an Wirkung. Erst recht, wenn das Layout interaktiv ist.

EDIT: Das Album hab ich von Living Memories!

EDIT 2: Die Abheftstreifen sind schmale, transparente Kunststoffstreifen, die links gelocht sind und rechts kleben. Da kann man die Layouts einfach drauf festkleben. Es gibt sie im Bürbedarf zu kaufen, ich hab meine von Otto-Office.

Dienstag, 1. Januar 2008

Das war's mit 2007 ... *puuuh*

Ich hoffe, ihr seid alle gut rein gekommen. Ich wünsche euch Gesundheit und Glück für 2008! Bevor ich so richtig ins neue Jahr starte, wage ich nochmal einen Blick zurück: 2007 war ganz besonders für mich, ein Jahr der Extreme ... schmerzhaft, anstrengend, nervenaufreibend ... aber auch schön, bereichernd, lecker und voller Liebe. Einiges worauf ich gern verzichtet hätte, aber viel mehr, wofür ich sehr dankbar bin. Eine echte Gradwanderung oftmals.

Ich bin gespannt, was 2008 bringt. Gute Vorsätze hab ich keine, nur gute Wünsche ... ein bisschen weniger Schmerz, ein bisschen mehr Leichtigkeit, das wäre schön. Aber gescrappt und gebloggt wird auch in 2008, das ist schon mal sicher!