Freitag, 20. Juli 2007

*gettaged*

Zum ersten Mal und dann gleich doppelt - von Maren und Teena. Sieben Fakten über mich wollt ihr? OK, dann los ... aber Vorsicht, es wird lang!
  1. Ich gehe (meist) lächelnd durchs Leben. Ich glaube daran, dass man mit Freundlichkeit weiter kommt und vor allem selbst ein glücklicheres Leben hat. Und ein Lächeln kann oft viel bewegen.
  2. Ich mag keinen Filterkaffee. Ich trinke nur Espresso mit viel Zucker, Cappuccino oder Latte macchiato. Am liebsten hausgemacht mit einer unserer Blechkännchen vom Herd.
  3. Ich habe eigentlich Diplom-Pädagogik studiert (und auch abgeschlossen), arbeite aber jetzt für den Online-Shop eines großen Teleshoppingsenders als Texterin. Früher wollte ich "die Welt retten", heute brauche ich eine Tätigkeit, die mir Spaß macht (das Schreiben & Konzeptionieren), nette Kollegen und genug Geld zum Leben.
  4. Ich gehe (zu Hause) oft nicht ans Telefon. Ich weigere mich einfach ständig für jeden erreichbar zu sein. Wenn ich z.B. gerade esse, meine Lieblingsserie schaue oder schlicht nicht in Redestimmung bin, lasse ich einfach klingeln.
  5. Ich schaue viel fern und habe einige feste Termine in der Woche (Greys Anatomy, E.R., CSI ...) und meine absoluten Favoriten (Gilmore Girls, Sex and the city) auch auf DVD.
  6. Ich habe keine Kinder. Ich will auch keine. Und vor allem haße ich die Frage, warum denn bloß nicht. Ich bin jetzt 31 und bis jetzt tickt meine Uhr nicht. Vielleicht kommt das noch, man soll niemals nie sagen. Ich hab nichts gegen Kinder, aber ich kann mich mir selbst einfach nicht als Mutter vorstellen. Weil sich mein oder genauer gesagt unser Leben genau richtig und vollkommen und oft auch anstrengend genug anfühlt. Da fehlt nichts. Im Gegenteil: für einen weiteren Menschen wäre gar kein Platz. Klar, manchmal denke ich schon, ob ich vielleicht als verschrobene alte Dame mit 20 Katzen ende ... ;-)
  7. Seit 23.04.07 habe ich einen neuen Rücken. Als Baby hatte ich Krebs und in Folge der Bestrahlungen wuchs meine Wirbelsäule extrem krumm weiter. Und zwar so sehr, dass a) sämtlichen Ärzten vor meinem Röntgenbild immer das Kinn runter fiel und b) ich mit den Jahren immer mehr Probleme, vor allem mit den Beinen, bekam. Klar war, dass ich innerhalb weniger Jahre im Rollstuhl sitzen würde. Dieses Jahr habe ich mit dann zur OP entschlossen. Ich suchte mir die beste Klinik in Deutschland für meinen Fall und wurde in zwei 10-stündigen Eingriffen an der Wirbelsäule operiert. Die Risiken waren hoch, aber ich hatte Glück. Nun bin ich 5 cm größer und habe einen geraden Rücken - dank jeder Menge Metall. Der Weg zurück ins Leben ist allerdings lang und hart.

So, genug von mir und meinen Banalitäten. Wer ist jetzt dran? Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Ich tagge einfach Mal ... Lara ... Nadine ... Heidi ... sowie Barbara & Ines!

1 Kommentar:

Teena hat gesagt…

Danke, dass Du mitgemacht hast! Schöne Fakten sind das! Da weiß man doch gleich mehr über Dich! Respekt, dass du diese schwere OP über dich ergehen hast lassen. Und schön, dass alles so gut gelaufen ist!